22.06.2018

Neubau einer Lackierhalle für Airbus in China

Neubau einer Lackierhalle für Airbus in China

Im nordchinesischen Tianjin errichtete Airbus ein neues Fertigungs- und Auslieferungszentrum des A330, in dem bis Anfang 2019 pro Monat zwei Flugzeuge gefertigt werden sollen. China ist der weltweit zweitgrößte Luftfahrtmarkt und es wird damit gerechnet, dass in den nächsten 20 Jahren eine Nachfrage nach über 5.000 neuen Flugzeugen besteht. Dieses Zentrum in Tianjin wird Aufgaben rund um die Flugzeugfertigung übernehmen, einschließlich Kabinenausstattung, Flugzeuglackierung, Flugtests, Flugzeugauslieferung und die Kundenabnahmeflüge. Die in Tianjin fertiggestellten Flugzeuge der A330-Familie werden in Toulouse montiert und erhalten ihre Lackierung und Kabinenausstattung in China.

Im Rahmen des Projektes zur Errichtung des Airbus Fertigungs- und Auslieferungszentrums in Tianjin wurde die Rudolf Fritz GmbH mit dem Gesamtauftrag zur Planung, Projektierung, Lieferung der benötigten Anlagen und Materialien, Ausführungsüberwachung (Supervision) und der Inbetriebnahme der Flugzeuglackierhalle betraut.

Die Abwicklung übernahm innerhalb des Unternehmens das Team der Niederlassung in Hamburg-Bahrenfeld, das auf jahrelange Erfahrungen mit der Anlagentechnik für die Flugzeugproduktion zurückblicken kann, wie z.B. der Betrieb der Lackierhalle für den Airbus A 380 in Hamburg-Finkenwerder.

Das Gesamtvolumen des Auftrages beträgt ca. 9 Millionen Euro und wurde bis Mitte 2018 realisiert. Die komplette technische Gebäudeausrüstung besteht aus den Komponenten:

  • Raumlufttechnik
  • Mess- und Steuer- und Regelungstechnik (MSR)
  • Heizungstechnik
  • Sanitärtechnik
  • Wasseraufbereitungstechnik
  • Elektrotechnik (Mittelspannungsversorgung, Energieverteiler, Verkabelung, Datentechnik und Sicherheitstechnik

Als Dank für den Einsatz unseres Hamburger Teams bedankte sich der Auftraggeber Ling Haijun persönlich in einem Schreiben.